Feierabendmarkt auf dem Saporoshje-Platz

Komma lecker bei !

    Der Feierabendmarkt auf dem Saporoshje- Platz in Oberhausen!
 

 

Wir starten in die Saison 2017
am 27. April, 4. & 18.Mai

und dann immer am zweiten und vierten Donnerstag

im Monat von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr

präsentieren unsere Händler Obst und Gemüse, Brot, Marmeladen,

Brotaufstriche, Honig und Senf, italienische

Spezialitäten, Whiskey, besondere Bekleidung und vieles mehr.

 

Das leibliche Wohl unserer Besucher liegt in den Händen

unserer bewährten Gastronomen.

Kaffee und Kuchen, Gin, Bier, Wein, Smoothies,

Suppen, Burritos, Burger, mediterrane Tapas,

Currywurst und vieles mehr sind im Angebot.

Und  wir begrüßen auch neue Händler und Gastronomen

und auch einige neue Musiker.

Lasst Euch überraschen!

Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf Euch.

 

 

Am Donnerstag, dem 28. September verwandelt sich der Feierabendmarkt auf
dem Saporisjhaplatz von 16.00 bis 20.00 Uhr in ein Oktoberfest.

Einige Spezialitäten erinnern jedenfalls an das bayrische Original.
Oktoberfestbier direkt aus München.

Rettich am Stand vom Bauern Kamperdick.
Käse aus dem Allgäu. Brezel, Leberkäse und Minihaxn.
Musikalisch geht es weniger bayrisch sondern eher international zu.

Markus Kaiser, der Oberhausener Ausnahmegitarrist zeigt sich vielseitig.
Die Kurbel, Einrichtung des katholischen Jugendwerks wird neben Informationen,
Beispiele ihrer Arbeit und Modelle aus der Stadt präsentieren.
In Verbindung mit dem Feierabendmarkt zeigt die Open -Air -Galerie „100 Schritte“

Exponate zum Thema Sozialraumverschönerung in Oberhausen.
Diese wurde von Teilnehmern der Kurbel im Rahmen der

Oberhausener Gemeinwohlarbeit erstellt.
Bei den gezeigten Ausstellungsstücken handelt es sich um Werke,

die den Facettenreichtum dieser Arbeit repräsentieren.
Die Exponate zeigen z. B. selbst gefertigte Modelle der Wahrzeichen Oberhausens wie
den „Gasometer“, den „ Phönix“ und den „Adamas“. Ferner werden Objekte zu den Themen
Mythen und Gleichstellung der Frau vorgestellt.
Die Oberhausener Gemeinwohlarbeit wird vom Jobcenter Oberhausen getragen und finanziert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uwe Muth